Das Gesundheitsnetz Rhein-Neckar-Dreieck e.V.

NEWS:

Fortbildung:

HPV-Update am Fr. 27. Nov. 2015

IMpfWIssen am Sa. 28. Nov. 2015

in Viernheim; STIKO Vorort!

 

Modellprojekt

"Freiwillige HPV Schulimpfung"

 im Kreis Bergstraße gestartet!

  

Gründung der IMWI.academy


FORTBILDUNGSREIHE "Gesundheitsförderung & Prävention"   

Interview mit dem Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen zum Thema HPV-Impfung

"Initiative Prävention" gestartet!


Förderung der Zusammenarbeit in der Region

Die europäische Metropolregion Rhein-Neckar soll langfristig zu einer „Gesundheitsregion” ausgebaut werden. Im Zentrum steht die Bevölkerung und damit die Patienten der Region.

Die Schlagworte Integrierte Versorgung, Versorgungszentren und Telemedizin sind hierbei allgegenwärtig. Das Gesundheitsnetz will durch intensive Vernetzung, Kommunikation und Kooperation über alle Fachrichtungen hinweg dazu beitragen eine gute medizinische Versorgung auch zukünftig für alle Bürger aufrechtzuerhalten.

Die Ziele

  • Kommunikation und Integration möglichst vieler am Versorgungsprozess beteiligter Einrichtungen
  • Verbesserung der interdisziplinären Kommunikation und Kooperation zwischen allen Beteiligten
  • Optimierung der Krankenversorgung durch Information und Vernetzung
  • Unterstützung der Präventivmedizin und der Selbstverantwortung der Bürger für ihre Gesundheit

Bündelung der Kompetenzen

Zum Erreichen dieser Ziele arbeiten im Verein einige mit ausgewiesenen Experten besetzte Arbeitskreise zusammen, die sich insbesondere um unsere Leitprojekte kümmern. Ein Mitwirken in den Arbeitskreisen ist für Interessierte jederzeit möglich.

Kommunikation und Kooperation

Der Verein veranstaltet seit 1999 jährlich einen regionalen Kongress zu aktuellen Fragen der medizinischen Kooperation und Kommunikation.

Umsetzung von Forschungsvorhaben

Daneben unterhält der Verein ein eigenes Forschungsinstitut zur Umsetzung von anwendungsnahen Forschungsvorhaben in den Bereichen Informatik, Management, Medizin, Ökonomie und Recht im Gesundheitswesen sowie Teleradiologie und Telehealth.